Änderung - das fehlende Bindeglied zwischen Wissen und Umsetzung

Kennen Sie auch diese mitreißenden Erfolgsstorys: vom Tellerwäscher zum Millionär, vom armen Mädchen zur Unternehmerin, vom Schulabbrecher zum Startenor. Zuerst  gibt es eine Leidensgeschichte, dann ein Aha-Erlebnis und schließlich hören wir eine verblüffende, faszinierend klingende Erfolgsgeschichte. Egal welchem Redner wir  zuhören, unabhängig davon wie der Titel des Motivations- oder Erfolgsbuches lautet, es ist immer dieselbe Abfolge: Leiden, Erkenntnis, Erfolg. Scheinbar mühelos  erreichen Menschen ihre Ziele, verdienen in kurzer Zeit viel Geld oder heiraten die Traumfrau/den Traummann.

 

Wir sind begeistert und versuchen motiviert selber den Erfolgsweg zu erklimmen – und scheitern. Obwohl wir viel arbeiten und nur noch positiv denken stellt sich der Erfolg nicht ein. Denn über das fehlende Glied zwischen Wissen und Handeln hat niemand etwas geschrieben. Darüber wird nicht gesprochen. Selbst wenn in den Büchern oder Vorträgen von Anstrengungen und Durchhalten die Rede ist, wird der wesentliche Aspekt einfach weggelassen: Das Ändern!

 

Warum ist das so? Ganz einfach. Ändern ist nicht beliebt, es macht keinen Spaß und man kann allein durchs Ändern weder reich noch berühmt werden. Die Wissensvermittlung dagegen kann Vergnügen bereiten. Informationen zu interessanten Themen versetzen uns in die Lage mitzureden, einen nachhaltigen Eindruck zu machen und gut dar zustehen. Auch das Tun oder Ausprobieren von neuen Verhaltensweisen motiviert uns. Wir überwinden uns im besten Fall und erfahren einen Energieschub, der uns strahlen lässt. Outdoortrainings, Kletterkurse, Teamevents schweißen zusammen und fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl. Das ist gut. Ändern ist das nicht.

 

Aber was genau ist ändern? Ändern ist das Bindeglied zwischen Wissen und Tun. Alle erfolgreichen Menschen haben geändert und sind den Weg gegangen, der weder angenehm noch lustig ist. Ändern reizt unser Ego und das mögen wir gar nicht. Aus diesem Grund hören wir auf unsere inneren Widersacherstimmen und rutschen in Vermeidungsstrategien. Statt kontinuierlich Dinge anders zu tun als vorher, suchen wir nach Begründungen, nach wirklich guten Begründungen, um so weitermachen zu können wie bisher. Trotz Wissen und neuen Erfahrungen weichen wir dem Pfad der Änderung beharrlich aus.

 

Die gute Nachricht ist: Änderung hat eine Mechanik, ist daher machbar und eröffnet echte Chancen.

 

Lassen Sie sich auf den folgenden Seiten inspirieren oder verführen sich mit dem Thema der eigenen Änderung näher zu beschäftigen. Es sind Geschichten, die das Leben erzählt.

 

Gerne können Sie mich dazu ansprechen.  

prochaska@aendere-dich.de

Telefon: 0711 469 169 33